Neuroleptika
 
Englische Version Französische Version
 

Neuropeptika sind psychotrope Wirkstoffe, die zur Behandlung von Psychosen, insbesondere Schizophrenie, eingesetzt werden.

Typische Neuroleptika

Die herkömmlichen (typischen) Neuroleptika sind Antagonisten des Dopamins am D2-Rezeptor und werden gegen die sogenannten Positiv-Symyptome der Schizophrenie (Wahnvorstellungen, Halluzinationen) eingesetzt. Chemisch gesehen handelt es sich um Butyrophenon-Derivate, Phenothiazine oder Thioxanthene. Als Nebenwirkung treten infolge der Dopamin-Hemmung Störungen der Steuerung von körperlichen Bewegungsabläufen auf (Dyskinesien, insbesondere betroffen: Mund, Arme, Beine).

Typische Neuroleptika
Chlorprothixen

Chlorprothixen

(Z)-3-(2-Chlor-9H-thioxanthen-9-yliden)-N,N-dimethylpropan-1-amin
C18H18ClNS, MG 315,86 g/mol
Halbwertszeit 15 Stunden
Handelsmarken: Truxal®

Haloperidol

Haloperidol

4-[4-(4-Chlorphenyl)-4-hydroxypiperidino]-4'-fluorbutyrophenon
C21H23ClFNO2, MG 375,86 g/mol
Halbwertszeit 24 ± 9 Stunden (oral), 14 ± 3 Stunden (i.v.)
Handelsmarken: Haldol®

Sulpirid

Sulpirid

(RS)-N-[(1-Ethylpyrrolidin-2-yl)methyl]-2-methoxy-5-sulfamoylbenzamid
C15H23N3O4S, MG 341,43 g/mol
Halbwertszeit 15 Stunden
Handelsmarken: Dogmatil®, Arminol®, Meresa®

Atypische Neuroleptika

Die atypischen Neuroleptika aus der Substanzklasse der Dibenzepine zeichnen sich dagegen durch eine antagonistische Wirksamkeit an den Serotonin-5-HT2A-Rezeptoren aus, die die sogenannte Negativ-Symptomatik der Schizophrenie (Antriebsarmut, Gefühlsverflachung, sozialen Rückzug) zusätzlich verbessern. Die Gefahr von Dyskinesien ist wesentlich geringer, wird jedoch mit anderen Nebenwirkungen (Blutbildveränderungen, starke Gewichtszunahme, Diabetesgefahr) erkauft.

Atypische Neuroleptika
Clozapin

Clozapin

8-Chlor-11-(4-methylpiperazin-1-yl)-5H-dibenzo[b,e][1,4]diazepin
C18H19ClN4, MG 326,82 g/mol
Halbwertszeit 6 bis 25 Stunden
Handelsmarke: Leponex®, Elcrit®  mehr Info

Olanzapin

Olanzapin

2-Methyl-10-(4-methylpiperazin-1-yl)-4H-3-thia-4,9-diazabenzo[f]azulen
C17H20N4S, MG 312,44 g/mol
Halbwertszeit 21 bis 54 Stunden
Handelsmarke: Xyprexa®  mehr Info

Quetiapin

Quetiapin

2-(2-[4-(Dibenzo[b,f][1,4]thiazepin-11-yl)piperazin-1-yl]ethoxy)ethanol
C21H25N3O2S, MG 383,51 g/mol
Halbwertszeit 7 Stunden
Handelsmarke: Seroquel®

Risperidon

Risperidon

3-(2-[4-(6-Fluor-1,2-benzisoxazol-3-yl)piperidino]ethyl)-2-methyl-6,7,8,9-tetrahydro-4H-pyridol[1,2,-a]pyrimidin-4-on
C23H27FN4O2, MG 410,48 g/mol
Halbwertszeit 3 Stunden, Metaboliten 24 Stunden
Handelsmarke: Risperdal®

Atypische Neuroleptika der 3. Generation

Bisherige Atypika wirkten als volle Antagonisten am Dopamin-D2-Rezeptor. Dagegen verhälten sich die Neuroleptika der 3. Genaeration als Partialagonisten am Dopamin-D2-Rezeptor sowie am 5-HT1A-Rezeptor und wirken zusä:tzlich wie andere atypische Neuroleptika auf den 5-HT2A-Rezeptor als voller Antagonist.

Atypische Neuroleptika der 3. Generation
Aripiprazol

Aripiprazol

7-{4-[4-(2,3-Dichlorphenyl)piperazin-1-yl]-butoxy}-3,4-dihydro-1H-chinolin-2-on
C23H27Cl2N3O2, MG 448,39 g/mol
Handelsmarke: Abilify®

Aripiprazol wird gegenwärtig als Anti-Craving-Medikament bei Cocain-Abhängigkeit erprobt.  mehr Info

Benutzerdefinierte Suche

Letztes Update dieser Seite: 11.10.2012 - IMPRESSUM - FAQ