Rehabilitation
 
 
 

Phase der Wiedereingliederung bzw. sozialen und beruflichen Eingliederung ehemals Drogenabhängiger nach dem körperlichen Entzug und der psychosozialen Entwöhnung in einer meist einjährigen stationären oder außerstationären Therapie.

Wegen des frühen, meist bereits in der Pubertät einsetzenden "Drop-Out-Prozesses", d.h. dem Abbruch der Schul-oder Berufsausbildung, umfasst die Rehabilitation, neben der Entwicklung einer stabilen Wohnsituation und dem Aufbau eines drogenfreien Freundeskreises oder einer Partnerschaft, meist das Nachholen von Schulabschlüssen, die Wiederaufnahme oder den Beginn einer weiterführenden Berufsausbildung sowie die spätere Aufnahme einer existenzsichernden Arbeitstätigkeit.

Benutzerdefinierte Suche

 

 

 

Letztes Update dieser Seite: 16.02.2011 - IMPRESSUM - FAQ