Agomelantin
 
 
 

Agomelatin Agomelantin, N-(2-(7-Methoxy-1-naphthyl)ethyl)acetamid
C16H17NO2, M=243,3 g/mol

Wirkstoffgruppe: Melatonin-Agonist
HWZ < 2 Stunden

Handelsmarke: Valdoxan®

Tabletten mit 25 mg Wirkstoff (entspricht Tagesdosis)

Anwendung

Zur Behandlung von Episoden einer Major Depression bei Erwachsenen

Wirkung

Agomelantin ist ein Melatonin (MT1 und MT2) Agonist sowie in geringerem Maße auch Serotonin- Antagonist mit umstrittener antidepressiver Wirkung, das bei Unverträglichkeit gegen SNRI- oder SSRI-Antidepressiva indiziert ist. Die Zulassung erfolgte Anfang 2009 durch die Europäische Arzneimittelagentur. Der Abbau von Agomelatin erfolgt in der Leber durch CYP1A2. Die hydroxylierten bzw. demethylierten Metabolite werden als Konjugate über den Urin ausgeschieden.

Nebenwirkung

Leberenzyme (ALT, AST) > 3-fach erhöht, daher nicht für Patienten mit bestehender Leberschädigung geeignet. Erhöhtes Suicidrisiko.

Benutzerdefinierte Suche

 

 

 

Letztes Update dieser Seite: 02.05.2013 - IMPRESSUM - FAQ