Amitriptylin
Literatur
Englische Version Französische Version
 

Amitriptylin

Amitriptylin, 3-(10,11-Dihydro-5H-dibenzo[a,d]cyclohepten-5-yliden)-N,N-dimethylpropylamin, C20H23N, MG 277,39 g/mol

Tricyclisches Antidepressivum

Handelsmarken: Amineurin®, Novoprotect®, Saroten®, Syneudon®.
Filmtabletten mit 10, 25 oder 50 mg Wirkstoff, Retard-Tabletten 75 und 100 mg.

Anwendung

Behandlung depressiver Erkrankungen sowie chronischer Schmerzzustände. Halbwertszeit 8 bis 51 Stunden, Metaboliten 30 Std.

Kontra-Indikationen

Nicht bei Alkohol-Intoxikation, krankhafter Vergrößerung der Prostata oder Glaukom anwenden. Nicht während der Schwangerschaft und in der Stillzeit anwenden.

Wechselwirkung

Starke Nebenwirkungen mit MAO-Hemmern bis zu Delir oder Koma!

Blutdrucksenkende sowie sedierende Medikamente und Alkohol können in ihrer Wirkung verstärkt werden.

Analytik

Die Blutspiegelbestimmung von Amitriptylin kann nach Extraktion mittels HPLC/DAD erfolgen. Therapeutischer Blutspiegel 0,05-0,3 µg/ml.

Benutzerdefinierte Suche

 

 

 

Letztes Update dieser Seite: 08.01.2015 - IMPRESSUM - FAQ